Walking

Walking eignet sich besonders als Einstiegssportart für Untrainierte, für Übergewichtige und als neue Sportart für ältere Personen, die etwas für ihr körperliches Wohlgefühl tun wollen.

Ein systematisches Ausdauertraining, z.B. in Form von Walking provoziert eine Vielzahl von gesundheitlich wertvollen Anpassungserscheinungen, und das nicht nur bezogen auf die physischen Faktoren, sondern auch auf die psychischen Faktoren des Wohlbefindens.

Wirkung auf das Herz:

  • Reduzierung der Herzfrequenz in Ruhe und bei Belastung
  • Vergrößerung des Schlagvolumens, d.h. der Blutmenge, die bei jedem Schlag vom Herzen ausgeworfen wird
  • Verbesserte Versorgung des Herzens mit Sauerstoff und Nährstoffen
  • Verbesserung der Erholungsfähigkeit nach körperlichen Belastungen

Wirkung auf den Stoffwechsel:

  • Verbesserung des gesamten Stoffwechsels
  • Verbesserte Atmung und Lungenfunktion
  • Senkung des Insulinspiegels im Blut 
  • Senkung der Blutfette und damit Vorbeugung vor Arteriosklerose
  • Beschleunigung des Abtransports von Schlackenstoffen

Wirkung auf die Skelettmuskulatur:

  • Skelettmuskulatur wird besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt
  • Vermehrte Verbrennung der Fettsäuren
  • die Muskulatur arbeitet ökonomischer

Wirkung auf die Psyche:

  • Verringerung depressiver Stimmungen und Ängste
  • gruppendynamische Zusammenarbeit erleben
  • Verbesserte Stresstoleranz

Ich biete Ihnen als Kurs Walking mit Yoga an. Es ist ab auch möglich Walking-Kurse individuell zu vereinbaren.

Liebe Kursteilnehmer.

Wegen der derzeit geltenden Kontakteinschränkungen können zurzeit keine Kurse normal stattfinden. Erst wenn alle Beschränkungen der Regierung aufgehoben sind, kann ich den Normalbetrieb wieder aufnehmen.

Für den Kurs Beckenbodentraining für Fortgeschrittene, donnerstags von 18:00 - 19:00 Uhr gehen wir in die Wentdorfer Lohe und können dort mit genügend Sicherheitsabstand im Grünen trainieren.

Von der Einschränkung nicht betroffen sind Einzeltherapien.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund

Ute Kording-Gagern