Hatha-Yoga

Hatha-Yoga wurde in Indien jahrhundertelang als ein Übungsweg verstanden, der dort ansetzte, wo der Mensch am besten mit der Veränderung beginnen konnte: beim eigenen Körper! Er gilt als Übungsweg, der sich über den Körper erschließt, dann jedoch dem Menschen, der ihm folgt, bis zum höchsten Gipfel spiritueller Erkenntnis führen kann.
Das Wort Yoga bedeutet "verbinden", "anjochen". Yoga möchte eine Verbindung schaffen zwischen Körper, Geist und Seele. Diese Verbindung geht uns im Alltag häufig verloren. Vielleicht ist dies ein Grund, warum im Westen Yoga so viel Zuspruch bekommt.
Hatha besteht aus zwei Silben. Ha = die Sonne, sie symbolisiert die männlichen, aktiven Qualitäten und das rationale Bewusstsein. Tha = der Mond, er steht für das weibliche, intuitive und empfangende Prinzip, für den Bereich der Träume und Emotionen.
Das Ziel des Hatha-Yoga ist daher, das Gleichgewicht dieser Polaritäten wiederherzustellen, um Wohlbefinden, Glück, Gelassenheit und auch Gesundheit wiederzuerlangen. So werden beim Üben anregende und kräftigende Körperhaltungen mit entspannenden, passiven Körperstellungen zur Harmonisierung genutzt.

Beim Hatha-Yoga sind die wichtigsten Bestandteile die Asanas (Körperstellungen), der Pranayama (Atemtechniken) sowie die Meditation.
Asanas sind unbewegte, geordnete Körperhaltungen. Die Karanas dagegen sind Bewegungsabläufe, aus denen sich die einzelnen Haltungen entwickeln. Die Karanas dienen zur Aufwärmung und sollen den Körper für die Asanas geschmeidig machen. Sie bereiten den Weg vor, um das Bewusstsein für die achtsame Körperwahrnehmung zu vertiefen.
Beim Praktizieren von Yoga wird der Blick nach innen gerichtet, die Aufmerksamkeit erhöht, die Atmung verlängert und Verkrampfungen werden gelöst, damit die Energie wieder fließen kann. Die Asanas wirken sich auf den ganzen Körper positiv aus, sollen aber vor allem die Rückenmuskulatur stärken und die Wirbelsäule geschmeidig machen.

Wirkungen von Hatha-Yoga:

  • Linderung von chronischen Rückenschmerzen und Migräne
  • Stärkung der gesamten Körpermuskulatur mit Schwerpunkt auf dem Rumpf
  • Aufrichtung der Wirbelsäule
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Körperwahrnehmung wird deutlicher
  • Immunsystem wird gestärkt
  • Atemtechniken wirken entspannend
  • überschüssige Emotionen (Stress) werden harmonisiert
  • Blutdruckregulation
  • Erwecken des Bewusstseins

Ich biete Ihnen Hatha-Yoga in Form von Kursen oder als Einzeltherapie an. Auch in meinen Walking-Kursen ist Hatha-Yoga intergriert.
Sprechen Sie mich an oder stöbern Sie in den aktuellen Kursen für Funktionstraining.

Liebe Kursteilnehmer.

Wegen der derzeit geltenden Kontakteinschränkungen können zurzeit keine Kurse normal stattfinden. Erst wenn alle Beschränkungen der Regierung aufgehoben sind, kann ich den Normalbetrieb wieder aufnehmen.

Ich hoffe, dass das ab September wieder möglich seine wird und habe meine neuen Kurse ab 01.09.2021 geplant.

Von der Einschränkung nicht betroffen sind Einzeltherapien.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund

Ute Kording-Gagern