Hippotherapie

Hippotherapie mit Ute Kording-Gagern auf Samson

Hippotherapie ist der rein medizinische Einsatz des Pferdes als Ergänzung und Erweiterung der Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage.

Hierbei handelt es sich um eine physiotherapeutische Einzelbehandlung mit dem Einsatz von speziell ausgebildeten Pferden. Diese Therapiepferde werden von einem Pferdeführer am Langzügel meist im Schritt und auf genaue Anweisung des Physiotherapeuten geführt.

Durch die dreidimensionalen Schwingungsimpulse des Pferderückens sowie die Zentrifugal-, Beschleunigungs- und Bremskräfte, die auf den Patienten einwirken, wird ein gezieltes Training der Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen sowie eine Regulierung des Muskeltonus erreicht.

Was bewirkt die Hippotherapie?

  • die einmalige Möglichkeit der dynamischen physiotherapeutischen Behandlung in der Fortbewegung
  • intensives Training der Rumpfmuskulatur durch ständig wiederkehrende dreidimensionale Bewegungsimpulse, die vom Körper des Patienten beantwortet werden müssen
  • Tonusregulation der Muskulatur: schlaffe Muskulatur wird stimmuliert, der Muskeltonus erhöht sich
    Spastische Muskulatur wird detonisiert, die Muskelspannung sinkt, die Spastik wird verringert
  • Kontrakturenprophylaxe bzw. –behandlung vor allem für die Hüftgelenke
  • es findet eine Auseinandersetzung mit der eigenen Körpermitte statt, was besonders bei Halbseitenlähmungen sehr wichtig ist
  • Rumpftraining und sanfte Mobilisation der Wirbelsäule mit Haltungsschulung
  • Balance- und Gleichgewichtsschulung
  • Auseinandersetzung mit Beschleunigungs- und Bremskräften
  • Erfahrung der gangtypischen Fortbewegung im Raum, für Rollstuhlfahrer ein immenses Erlebnis
  • Anbahnung des Gehens durch das gangtypische Bewegungsmuster des Pferdes

Für wen ist die Hippotherapie geeignet?

Hippotherapie Gut Silk - hervorragend geeignet auch für Kinder

Die Hippotherapie ist geeignet für Kinder und Erwachsene mit:

  • neurologische Erkrankungen wie z.B. Multiple Sklerose, Schlaganfall, Poliomyelitis
  • cerebraler Bewegungsstörungen nach frühkindlicher Hirnschädigung
  • Querschnittlähmungen
  • Spina bifida
  • Schädelhirntrauma
  • sensorische Integrationsstörungen
  • Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen
  • und noch vieles mehr…

Zur Zeit kann ich leider keine Hippotherapie anbieten.

Bei Fragen dazu rufen Sie mich bitte an.

Arbeitsgemeinschaft Hippotherapie

Die Arbeitsgemeinschaft Hippotherapie setzt sich aus Physiotherapeut/innen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, und Hamburg zusammen, die eine lizensierte Zusatzausbildung für die Hippotherapie besitzen. Unser Ziel ist es, die physiotherapeutische Behandlungsmethode Hippotherapie in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zu fördern.

Liebe Kursteilnehmer.

Wegen der derzeit geltenden Kontakteinschränkungen können zurzeit keine Kurse normal stattfinden. Erst wenn alle Beschränkungen der Regierung aufgehoben sind, kann ich den Normalbetrieb wieder aufnehmen.

Für den Kurs Beckenbodentraining für Fortgeschrittene, donnerstags von 18:00 - 19:00 Uhr gehen wir in die Wentdorfer Lohe und können dort mit genügend Sicherheitsabstand im Grünen trainieren.

Von der Einschränkung nicht betroffen sind Einzeltherapien.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund

Ute Kording-Gagern